Die Polizei – kein Freund und erst recht kein Helfer!

Die folgende Begebenheit hat sich vor zwei Wochen zugetragen. Eigentlich war ich ja schon auf dem Heimweg…

Meinen Fahrradhelm hatte ich schon in der Hand, als ich mitbekam, dass ein Bewohner von unserer Kurzzeitpflege (ich arbeite 60% in einer Klinik für Geriatrie, 40% in einem Pflegeheim beim gleichen Träger) nicht aus dem ihn bringenden Taxi aussteigen wollte.

Er ist zur Kurzzeitpflege bei uns angemeldet gewesen, weil seine Frau, die den demenzerkrankten Herrn seit zwei Jahren pflegte, dringend eine Kur benötigte. Soweit so gut. Tagsüber sollte er weiterhin in seiner Tagespflege betreut werden und von dort fuhr das Taxi inklusive Begleitperson nun zu uns. Er stieg nicht aus. Bockig wie ein Kind weigerte er sich.  Alle Ablenkungsversuche nutzten nichts.

Nach einer halben Stunde guten Zuredens stieg er dann doch endlich aus. Ich fühlte mich schon auf der sicheren Seite, aber als wir den Herrn ins Haus begleiten wollten, schlug er um sich und lief fort – Richtung Innenstadt.Der Begleitperson und mir gelang es nicht, ihn von einer Umkehr zu überzeugen. (mehr …)