Das Projekt Grenzenlos

Copyright: Patrick Pasing

Jeder Mensch ist schön – dieses ist wohl vielen bewusst, doch das richtig leben, tun nur die wenigsten. Das Projekt Grenzenlos versucht das Bewusstsein der Gesellschaft auf den Kopf zu stellen. Die Perfektion, die jeder anstrebt, ist relativ – besonders auf Schönheit bezogen. Dies macht die Schönheit zu etwas Grenzenlosem und damit zu dem Herzensprojekt von Saskia Frietsch und Patrick Pasing (auf den beiden Fotos zu sehen).

Die Personen dahinter
Saskia und Patrick sind ein Paar, das im April 2016 beschlossen hat, dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Saskia selbst ist von Morbus Crohn, eine chronischen Darmerkrankung erkrankt und hat zuvor mittels ihres Blogs Liebesklang ihr Leben geteilt. Nun möchte sie als Betroffene anderen helfen. Nicht nur Menschen mit der gleichen Beschwerde, sondern allen, die unter einer Erkrankung, Behinderung oder einfach einem gezeichneten Körper leiden. Sie wünscht sich, dass jeder sich in seinem Körper wohlfühlt.

„Leben bedeutet sein:
Gut zu Leben bedeutet zu sein wer man ist.“

Saskia Frietsch

Auf ihrer Internetseite Projekt Grenzenlos zeigen sie mit kunstvollen Fotografien Geschichten von Betroffenen. Von Menschen, die mit Krankheiten und Behinderungen ihr Leben meistern. Darunter Sabrina, 18 Jahre alt mit einem Hypoplastischem-Linksherzsyndrom, Benni, 29 Jahre alt mit Darmkrebs und Ilka, 25 Jahre alt mit einer Gesichtsspaltung. Alle Beteiligten verfügen über Narben, sichtbare und unsichtbare „Makel“. Von der Gesellschaft werden diese als „nicht-normal“ bezeichnet. Doch was ist normal? – Viele Menschen haben eine Behinderung, eine Krankheit oder einen Unfall hinter sich, der Narben zurück gelassen hat. So normal wie das Leben eines „Normalos“ ist, so gewöhnlich ist auch das Leben dieser Menschen. Erwachsene, Jugendliche und Kinder dürfen nicht nur die Schönheitsideale in Film und Fernsehen wahrnehmen. Ein Wandel der Definition „Schönheit“ ist notwendig. Selbstliebe und die Liebe zum eigenen Körper – das stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein eines Jeden, sondern auch das von Mitmenschen. Jeder kann sich in seiner Haut wohl fühlen, das Gefühl mit anderen Menschen teilen und sein Leben genießen.

Copyright: Patrick Pasing

Zukunftspläne
Aktuell planen Saskia und Patrick ihre Reichweite über die sozialen Medien hinaus zu vergrößern. Sie möchten so viele Menschen wie möglich miteinbeziehen. Das Ziel ist eine Tour durch den deutschsprachigen Raum. Dort möchten sie in verschiedenen Städten Shootings veranstalten und damit jedem ermöglichen, ein Teil des Herzensprojektes zu werden. Jeder mit einem Makel, von kleiner Narbe bis ausgeprägtem Handicap, ist willkommen.

Schauen Sie doch mal auf der Website vorbei und lassen sich von den Geschichten der Mitglieder des Projektes bewegen. Sie können selbst ein Teil werden, sei es als Fotograf/in, Visagist/in oder auch als Betroffene/r. Erzählen Sie ihre Geschichte, machen Sie bei einem Shooting mit und werden Sie ein Teil von #projektgrenzenlos
Über eine Spende freut sich das engagierte Team auch!

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.