„seniorengerecht“ ist nicht „behindertengerecht“

Haus

„seniorengerecht“ ist nicht „behindertengerecht“, dies musste ein älteres Ehepaar nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Koblenz erfahren, das den ausführenden Bauunternehmer nach Neubau einer Wohnung verklagte.

Ich bin selbst im Laufe meiner Behinderung zweimal umgezogen und musste Wohnungen mit dem jeweiligen Einverständnis des Vermieters behindertengerecht umbauen lassen, da vor Ort kein geeigneter Wohnraum zur Verfügung stand.Bleistift

Es ist nicht leicht einen guten Architekten zu finden, der sich mit der Materie auch auskennt und man sollte darauf achten, was in den Bauplänen hinterlegt wird.

„seniorengerecht“ oder  „behindertenfreundlich“ sind keine rechtsverbindlichen Begriffe, erst die Angabe von „behindertengerecht“ und die Einbeziehung entsprechender DIN-Normen machen die Sache rund, damit es später kein böses Erwachen gibt.

Weitere Informationen:
Worauf es beim seniorengerechten Wohnen wirklich ankommt
nullbarriere.de – barrierefrei behindertengerecht planen – bauen – wohnen
„ABC Barrierefreies Bauen“ (kostenplichtige Broschüre)
DIN 18040 – Norm Barrierefreies Bauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.