Akuter Notfall ……. aber wohin?

Vor kurzem hatte ich einen urologischen Notfall und wie soll es anders sein, natürlich mitten in der Nacht. Es gab die Auswahl den ärztlichen Notdienst anzurufen, welcher aber auf Grund des hohen Aufkommens ein paar Stunden brauchen würde oder über die 112 den Notarzt, der dann schnell da wäre.

Wegen der körperlichen Umstände entschied ich mich den Notarzt zu rufen und innerhalb kürzester Zeit standen zwei Sanitäter mit einer Bahre in meinem Schlafzimmer und teilten mit das der Arzt gleich kommen würde. Dieser traf dann auch kurze Zeit später mit einem weiteren Sanitäter ein und es standen nunmehr vier Leute in meinem Schlafzimmer.

Im Gespräch mit dem Notarzt merkte man, dass er eigentlich nichts mit mir anzufangen wusste und wollte mir Valium zur Beruhigung verschreiben und wieder gehen, doch nach Erzählung eigener Erfahrungswerte einigte man sich, mich in ein örtliches Krankenhaus mit urologischer Anbindung zu fahren.

Also ab in den Krankenwagen und ab in die Ambulanz. Dort verfrachtete man mich in einen Behandlungsraum und sagte das der Arzt gleich kommen würde. Knappe 30 Minuten später erschien er dann auch und ich erklärte im die Symptome. Da sagte er mir ganz offen, dass er nichts mit mir anfangen könne, er ist Chirurg und ein Urologe käme erst am nächsten Tag um 11 Uhr. Man verschrieb mir ein Antibiotikum und fuhr mich wieder zurück.

Anfangs ging es mir besser, nur dann verschlechterte sich der Zustand wieder und ich fuhr privat in eine Spezialklinik von Düsseldorf nach Mönchengladbach von der ich wußte; da wird dir geholfen und die Wissen auch mit meiner Behinderung umzugehen. Die Genesung kam dann schnell und ich durfte dann auch bald wieder nach Hause.

Ich möchte den Ärzten auf keinen Fall einen Vorwurf machen, sie können nicht alles wissen, nur für Menschen mit Behinderung ist es schwer eine auf sie spezialisierte Klinik zu finden und wenn muss die Anreise meist selbst organisiert werden, da die Krankenkassen nur die Anfahrt in das nächstgelegene Krankenhaus, je nach Symptomen, übernimmt.

Wer im Raum Mönchengladbach wohnt, dem kann ich das Zentrum für Kontinenz und Neuro-Urologie in den Kliniken Maria Hilf nur empfehlen.

Wenn ihr gute Kliniken für bestimmte Behinderungen kennt, würde ich mich freuen, wenn ihr diese mit euren Erfahrungen als Kommentar hinterlegt, dass könnte sicher anderen Betroffenen helfen in die richtigen Hände zu kommen.

4 Kommentare zu Akuter Notfall ……. aber wohin?

  1. petra

    Aus der über 8jährigen Partnerschaft mit einem Rollifahrer heraus, kann ich leider nur berichten, dass es tatsächlich nicht wirklich viele Kliniken gibt, die sich mit Rollifahrern auskennt. :-(…
    Weder in Frankfurt am Main noch im Raum Freiburg.

    Während eines Klinikaufenthaltes hier in einem großen Frankfurter Krankenhaus, kam es täglich zur gleichen Frage : „können sie bitte nur die paar Schritte zum Waschbecken gehen? Strengen sie sich doch mal an!“ … Schwierig bei TH2/3/4 komplett 🙁 Jegliche Erkärungsversuche waren leider erfolglos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.