Was sind Amelos, Pretender oder Wannabe´s?

Ich möchte mich an ein Thema trauen und hoffe, dass ich mich damit nicht in die Nesseln setze, bin aber auf Eure Kommentare gespannt.

fragezeichenMittlerweile treibe ich mich über 13 Jahre im Internet herum und bei meinen Surftrips sind mir Neigungen von Menschen aufgefallen, die als Devotee bezeichnet werden.
Man sollte dies jetzt bitte nicht überbewerten und hinter jedem „Fußgänger“ eine Person dieses Kreises vermuten, aber ich finde man sollte als behinderter Mensch wenigstens davon gehört haben. Die da wären Amelos, Pretender und Wannabe´s.

Was sind das für Neigungen?

Amelos sind Menschen, die von Amputationen sexuell stimuliert werden, wobei ich festgestellt habe, dass es auch RollstuhlfahrerInnen sein können.

Pretender sind Menschen, die vortäuschen behindert zu sein und daraus ihre Erregung ziehen. Sie setzen sich entweder in den Rolli, oder laufen zum Beispiel mit Beinschienen oder ähnlichem in der Öffentlichkeit herum,  erleben es als Genuss dies zu tun, legen aber Wert darauf, hinterher wieder nichtbehindert zu sein.

Wannabe´s, auf deutsch Möchtegern, sind Menschenähnlich wie Pretender, nur das sie es nicht nur vortäuschen, sondern gerne behindert sein möchten.

Ich möchte hier keiner der Personen, die diesen Neigungen nachgehen, vor den Kopf stoßen oder diskriminieren,Bleistift nur ich denke mir, wer länger im Rollstuhl sitzt, oder eine andere Behinderung hat und im Internet verkehrt, wird über kurz oder lang über dieses Thema stolpern und sollte darüber informiert sein

Kategorie: Allgemein Tags :

10 Kommentare zu Was sind Amelos, Pretender oder Wannabe´s?

  1. Hirnleicht

    bin jetzt schon seit ca. 5 jahren in den unendlichen weiten des www unterwegs, hab viel gesehen aber ein amelo, pretender oder gar ein wannabe is mir noch nicht begegnet… besuche ich die falschen seiten ? *lach*

    hab nur mal vor jahren, ich glaub es war auf vox, einen bbc-bericht über menschen gesehen die sie/du oben als wannabe´s beschreibst… bin selbst mehrfach amputiert und kann nicht verstehen wie sich jemand soetwas für sich selbst wünschen kann…

    mfg

  2. Klatz

    warum sollte es sowas nicht geben? es gibt so viele menschliche charaktereigenarten, da find ich das glaubwürdig. wenn es cutter (menschen, die sich selbst verletzen), essstörungen wie bulimie oder anorexie, um nur wenige beispiele zu nennen, gibt, dann gibt es auch amelos, pretender oder wannabes.

  3. Rolli

    Ich (36 und kleinwüchsig) bin selber jemand, der davon profitiert, dass es AMELINEN gibt, also Mädels, die auf Behinderte stehen.

    Wie für vieles andere, gibt es naturgemäß eben auch Menschen, die für sowas offen sind und sich von Behinderten, bei mir also von meinen kurzen ARmen und Beinen, sexuell stimmuliert fühlen. Ich finde das OK! Also, liebes Amelos/Inen etc., steht dazu.

  4. @Rolli: Kleinwuchs und Amputation (bzw. das sexuelle Interesse daran) sind aber doch noch zwei Paar Schuhe, findst Du nicht?

  5. happie2009

    ich habe rechts das bein amputiert bekommen und anschliessend die rechte hüfte amputiert bekommen. wie kann man sich nur so etwas wünschen, ich weis es nicht.ich würde gerne tauschen mit den leuten. die welt ist total verdreht,ehrlich.
    mfg

  6. Pingback: Wanabies, Transgender und Transracial – drei gänzlich unterschiedliche Dinge |

  7. Pingback: Wanabes, Transgender und Transracial – drei gänzlich unterschiedliche Dinge – SchwarzRund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.